Kostenlose Servicenummer:
+43 316 338370 2424
 Mo - Fr 08:00 - 17:00

Versicherungsrechner bekannt aus:
 
Versicherungsvergleich bekannt aus

Notwendige Kontrolle für den Verbandskasten im Auto

Gerade im Winter kann es aufgrund von Nebel, Glätte und Schnee schnell zu einem Unfall kommen. Umso wichtiger ist es, dass der Erste-Hilfe-Kasten für den Fall der Fälle griff- und einsatzbereit im Auto liegt.

Bei Unfällen mit Verletzten zählt im Ernstfall jede Minute. Für eine schnelle Hilfe ist daher ein griffbereiter und gut ausgerüsteter Verbandskasten im Auto unverzichtbar.

Was man auswechseln sollte

Doch es gibt diverse Inhalte im Erste-Hilfe-Kasten, wie sterile Wundkompressen und Verbände, die ein Verfallsdatum haben und darüber hinaus nicht mehr zu gebrauchen sind. Mit der Zeit verlieren Heftpflaster zum Beispiel ihre Klebekraft und Verbandsmaterialien sind nicht mehr steril. Nach Angaben von Unfallexperten sollten daher Verbandskästen regelmäßig einer Kontrolle unterzogen und alte oder bereits geöffnete Materialien ersetzt werden.

Auch Dinge, wie zum Beispiel Einmalhandschuhe, die kein Verfallsdatum tragen, sollten etwa alle zwei Jahre ausgetauscht werden. Denn bei langer Lagerung wird das Material rissig oder spröde. Reißt jedoch ein veralteter Handschuh beim Anziehen ein, ist man gegen Infektionserreger nicht mehr sicher geschützt.

Wenn der Verbandskasten schon älteren Datums ist, kann es sich im Einzelfall sogar lohnen, einen neuen Kasten zu kaufen, anstatt den veralteten Inhalt auszutauschen. Denn neue Erste-Hilfe-Kästen gibt es bereits ab etwa zehn Euro aufwärts.


Wir vergleichen über 25 bekannte Marken