Kostenlose Servicenummer:
+43 316 338370 2424
 Mo - Fr 08:00 - 17:00

Versicherungsrechner bekannt aus:
 
Versicherungsvergleich bekannt aus

FAQ - Häufige Fragen

Was deckt die Privathaftpflichtversicherung?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Der Versicherungsschutz der Privathaftpflichtversicherung erstreckt sich auf Schadenersatzverpflichtungen aufgrund eines Personenschadens, eines Sachschadens oder eines Vermögenschadens, der vom in der Polizze genannten versicherten Personenkreis verursacht wird. Unter Personenschäden fällt die Tötung, Körperverletzung oder Gesundheitsschädigung von Menschen. Sachschäden sind die Beschädigung oder die Vernichtung von Sachen.

Was bedeutet eine Außenversicherung?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Die meisten Haushaltsversicherungen beinhalten eine sogenannte Außenversicherung, welche Sachen des Wohnungsinhaltes versichert, die sich vorübergehend (aber nicht länger als 6 Monate) in Räumen von anderen Gebäuden befinden. Die Außenversicherung ist mit 10 % der Versicherungssumme und mit 10 % der Höchstentschädigungssumme im Falle von Einbruchdiebsstahl und Beraubung begrenzt. So sind zum Beispiel Sachen im Hotelzimmer gegen Einbruch bis zu den Entschädigungsgrenzen laut den jeweilig gültigen Bedingungen versichert.

Was muss ich beim Wechsel der Wohnung beachten?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

 Bei einem Wohnungsumzug innerhalb Österreichs können Sie Ihre Versicherung mitnehmen. Sie müssen den Wohnungswechsel dem Versicherer schriftlich mitteilen - und zwar vor dem Umzug, damit Sie auch während des Umzuges versichert sind. Wenn Sie die Versicherung mitnehmen, geben Sie Ihrem Versicherer die neue Adresse bekannt und achten Sie darauf, dass die Versicherungssumme entsprechend angepasst wird, um eine eventuelle Über- oder Unterversicherung zu vermeiden.

Wo gilt die Haushaltsversicherung?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Außer in den Wohnungsräumlichkeiten ist der Wohnungsinhalt auch auf Reisen (Außenversicherung) und während eines Umzuges (sofern dies dem Versicherer schriftlich mittgeteilt wurde) versichert. Darüber hinaus sind auch der Kellerraum, Dachboden und der Abstellraum versichert. Jedoch müssen Sie hier aufpassen: Für Gegenstände, die nicht zum täglichen Gebrauch gehören und zum Beispiel im Keller und Dachboden (sogenannter Boden- und Kellerkram) abgestellt werden, wird nur der Zeitwert ersetzt. Diese Räumlichkeiten müssen auch ständig versperrt sein.

Was deckt die Privathaftpflichtversicherung nicht?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Achten Sie genau darauf, was laut Ihrem Vertrag nicht unter den Deckungsumfang der Privathaftpflichtversicherung fällt.
Nicht gedeckt sind in jedem Fall Schäden, die im Rahmen der Ausübung einer beruflichen, betrieblichen oder gewerbemäßigen Tätigkeit verursacht werden. Leistung wird ebenfalls nicht gewährt, wenn ein Schaden vorsätzlich verursacht wird. Dem Vorsatz wird die Inkaufnahme gleichgestellt. Inkaufnahme bedeutet, dass der Schadenseintritt mit Wahrscheinlichkeit erwartet werden musste, aber in Kauf genommen wurde.

Was sind Tätigkeitsschäden?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Das sind Schäden, die vom Versicherten an fremden Sachen während der Bearbeitung, Benützung, Verwahrung oder Beförderung dieser Sachen verursacht werden.

Beispiel:
Ein Bekannter bittet Sie um Hilfe bei der Installation seines neuen Handys. Sie nehmen das Handy in die Hand, um die Menüfunktionen einzustellen. Dabei rutscht Ihnen das Handy aus der Hand, fällt zu Boden und wird beschädigt.

Seiten

Wir vergleichen über 25 bekannte Marken