Kostenlose Servicenummer:
+43 316 338370 2424
 Mo - Fr 08:00 - 17:00

Versicherungsrechner bekannt aus:
 
Versicherungsvergleich bekannt aus

FAQ - Häufige Fragen

Wer ist versichert?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Als versichert gelten der oder die Versicherungsnehmer, dessen/deren Ehegatten oder Lebensgefährten sowie auch Kinder und Verwandte, die im gemeinsamen Haushalt leben. Des Weiteren sind auch fremde Sachen versichert.

Entgegen häufigen Irrtums sind jedoch Sachen von anderen Mietern (z.B. WG-Mitbewohnern), Untermietern oder zahlenden Gästen nicht mitversichert. In diesem Fall empfiehlt es sich, Mitbewohner oder Untermieter als Versicherungsnehmer in den Vertrag miteinzubeziehen.

Welche Schäden deckt die Sturmversicherung?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Die Versicherungen definieren einen Sturm als eine wetterbedingte Luftbewegung mit einer Geschwindigkeit von mehr als 60 km/h. Schäden oder Folgeschäden, die durch umgestürzte Äste, Bäume, Schornsteine oder Masten an der Wohnungseinrichtung entstehen, sind von der Haushaltsversicherung gedeckt. Dies gilt aber nur für Haushaltsgegenstände, die zum Zeitpunkt des Schadens in einem Gebäude untergebracht waren, das ebenfalls vom Wind beschädigt wurde.

Ist eine Dauerrabattrückforderung zulässig?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Wird ein Laufzeitnachlass in der Prämie berücksichtigt, kann der Versicherer bei einer vorzeitigen Kündigung einen Teil des Rabattes zurückverlangen. Vor allem bei älteren Verträgen können diese Rückforderungen jedoch gesetzeswidrig bzw. ungültig sein: nämlich dann, wenn der nachzuzahlende Dauerrabatt mit längerer Vertragsdauer steigt, so dass der Ausstieg aus dem Vertrag dem Konsumenten teurer käme als das Festhalten am Vertrag (OGH-Entscheidung 7 Ob 266/09g).

Wann liegt eine Doppelversicherung vor?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Eine Doppelversicherung liegt vor, wenn die gleichen Sachen in einer Haushaltsversicherung bei zwei oder mehreren Versicherern gleichzeitig versichert sind, so dass alle Versicherungssummen zusammen den tatsächlichen Wert der zu versichernden Sachen übersteigen. In einem Schadensfall zahlen die Versicherer gemäß ihrem Anteil an der Gesamtversicherungssumme. Eine Doppelversicherung ist nicht empfehlenswert, weil der Versicherte im Schadensfall höchstens den Wert der versicherten Sachen erhält - das heißt, er hat unnötig Prämie bezahlt.

Was bedeutet Überversicherung?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Eine Überversicherung bedeutet, dass die Versicherungssumme in der Polizze höher als der tatsächliche Wert des Wohnungsinhalts ist.

Sie sollten eine Überversicherung vermeiden, da im Schadensfall ohnehin nur eine Leistung in Höhe des tatsächlichen Wertes bezahlt wird. Im Ernstfall hätten Sie dann überhöhte Prämien bezahlt, die Sie leider meistens nicht im Nachhinein zurückfordern können.

Wann kommt es zu einer Unterversicherung?

29. Mai 2012 - 19:08 -- versichern24

Eine Unterversicherung liegt dann vor, wenn die vereinbarte Versicherungssumme niedriger ist als der tatsächliche Versicherungswert des Wohnungsinhaltes. Der Wert des Wohnungsinhaltes kann sich im Laufe der Jahre, durch beispielsweise Neuanschaffungen oder Umbauten, ändern. Wird die Versicherungssumme bzw. die Prämienhöhe nicht dieser Wertsteigerung angepasst, so besteht eine Unterversicherung.

Seiten

Wir vergleichen über 25 bekannte Marken