Kostenlose Servicenummer:
+43 316 338370 2424
 Mo - Fr 08:00 - 17:00

Versicherungsrechner bekannt aus:
 
Versicherungsvergleich bekannt aus

Neue App macht Sozialversicherung und Steuer transparenter

Der Online-Rechner hilft Unternehmern, ihre Versicherungsbeiträge besser zu planen.

Mit einer neuen, kostenlosen Anwendungssoftware für Handys und Smartphones (App), können sich Unternehmer einen Überblick darüber verschaffen, welche Sozialversicherungs- und Einkommensteuer-Vorschreibungen im laufenden Jahr schätzungsweise zu erwarten sind. Die App wurde von dem Wirtschaftsministerium, der Sozialversicherungs-Anstalt der gewerblichen Wirtschaft und der Wirtschaftskammer entwickelt und steht für Android-Handys und iPhones gratis zur Verfügung.

Mehr Transparenz in die Vorschreibungen von Sozialversicherung und Finanzamt soll ein neues Internet-Angebot für Selbstständige bringen. Die App dazu wurde vom Wirtschaftsministerium, von der Sozialversicherungs-Anstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gemeinsam entwickelt und vor Kurzem vorgestellt.

Berechnungen der zu erwartenden Nachzahlungen sind möglich

Der ab sofort verfügbare „SV- und Steuer-Rechner“ gibt einen Überblick darüber, welche Sozialversicherungs- und Einkommensteuer-Vorschreibungen im laufenden Jahr schätzungsweise zu erwarten sind. Auch die eventuell in Folgejahren zu erwartenden Nachzahlungen können berechnet werden.

Die Berechnung der Vorschreibungen erfolgt auf Basis der geschätzten Jahresumsätze abzüglich der -aufwände. „Dabei werden komplexe steuerliche und sozialversicherungs-rechtliche Regeln und Gesetze bewusst vereinfachend berücksichtigt. Das erleichtert die Eingabe und gibt die Möglichkeit, sich rasch einen Überblick zu verschaffen“, heißt es seitens der drei Initiatoren.

Vorschreibungen häufig schwer einschätzbar

Die Vorschreibungen sind bekanntlich oft schwierig einzuschätzen, weil die SVA-Beiträge gemäß dem gewerblichen Sozialversicherungs-Gesetz aufgrund einer vorläufigen und einer endgültigen Beitragsgrundlage vorgeschrieben werden.

Da sich die endgültige Beitragsgrundlage nach dem tatsächlichen Einkommen richtet und dieses erst nach Vorliegen des Einkommensteuer-Bescheids feststeht, kann es in Folge zu einer Nachzahlung oder einer Gutschrift der Beiträge kommen.

Forderung aus SVA-Urbefragung

SVA-Obmannstellvertreter Peter McDonald sieht mit dem neuen Angebot eine Forderung aus der SVA-Urbefragung des vergangenen Jahres aufgegriffen: „Unsere Versicherten haben in der Urbefragung deutlich deponiert, dass sie sich mehr Transparenz bei den Versicherungsbeiträgen wünschen.“

Und weiter: „Mit der Beitrags-App können sich Unternehmer bereits während des laufenden Geschäftsjahres bei allen Tätigkeiten einen Überblick darüber verschaffen, ob voraussichtlich Versicherungszahlungen einzuplanen sind, und wenn ja, in welcher ungefähren Höhe.“

Mehr Planungssicherheit

„Mit dem neuen Online-Rechner erleichtern wir vielen Selbstständigen das Kalkulieren ihrer Vorschreibungen. Mehr Transparenz erhöht die Planungssicherheit im unternehmerischen Alltag“, sagt Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner. „In der Praxis hilft das neue Serviceangebot vor allem Gründern, Ein-Personen-Unternehmen und kleinen Unternehmen.“

WKÖ-Präsident Christoph Leitl sieht einen Vorteil der App auch darin, dass sie ein Gefühl dafür vermittle, „dass nicht der Umsatz des konkreten Auftrags auch gleich Gewinn ist, sondern Unternehmer auch den berechneten GSVG-Anteil (Anteil zur gewerblichen Sozialversicherung) für diese Rechnung zurücklegen müssen“. Die App ist kostenlos und sowohl für Android-Handys als auch iPhones verfügbar.

Versicherungsrechner: 

Wir vergleichen über 25 bekannte Marken