So sparen und legen die Österreicher an

(kunid) 83 % der Österreicher wollen innerhalb der nächsten zwölf Monate Geld sparen und anlegen, im Schnitt 4.200 Euro – dass so viele sparen möchten, ist ja erfreulich. Allein: es soll weniger als in den vorangegangenen Quartalen gespart werden. Das besagt eine aktuelle Erste-Bank-Umfrage. Lebensversicherung und Pensionsvorsorge werden von je rund einem Drittel eingeplant. Das …

Wirtschaftswissen trägt zur Stärkung des Finanzstandortes Österreich bei

(kunid) Größtes Hemmnis bei Aktien-Investments sind hierzulande mangelnde Wirtschafts- und Finanzkenntnisse. Finanzgebildete wiederum veranlagen in Aktien aufgrund der „höheren Renditeerwartung“. Die Österreicher scheuen nach wie vor die Geldanlage in Wertpapiere, wenn sie sich in Wirtschaftsfragen zu unerfahren fühlen und das Risiko nicht abschätzen können. Jene, die über ausgewogenes Wirtschaftswissen verfügen, greifen häufiger zu Aktien, Fonds …

Für die persönliche Vorsorge wird in Österreich weniger gespart

(kunid) Die Erste Bank hat ihre jährliche Sparstudie vorgestellt: Unverändert ist die Bedeutung des Sparens für die Österreicher, doch es wird heute mehr für Anschaffungen und Urlaubsreisen und weniger für Vorsorge gespart als vor zehn Jahren. Der Anteil jener, die Lebens- oder Kapitalversicherungen besitzen, ist allerdings gestiegen. Bei einer von Imas International im Auftrag der …

Frauen wollen finanziell auf eigenen Beinen stehen

(kunid) Die finanzielle Unabhängigkeit der Frau rückt in Österreich – gerade rund um den alljährlichen Weltfrauentag am 8. März – stärker ins Bewusstsein. Streng getrennte Konten innerhalb einer Partnerschaft sind erst der Anfang. In Finanzfragen haben Frauen jetzt mehr Selbstvertrauen, sie verhandeln direkt, planen längerfristiger und verzichten, so möglich, nicht auf ein schönes Freizeitbudget. Anlässlich …

Bausparen mit dem Bausparvertrag

Bausparen mittels eines Bausparvertrages ist ein grundsätzlich zielgerichtetes Sparen. Das Geld soll für wohnungswirtschaftliche Zwecke wie Hausbau oder Garagenbau, für Wohnungskauf oder Renovierung genutzt werden. Pro Jahr wird ein bestimmter Betrag eingezahlt. Durch die attraktiven Zinsen kommen Sie nach sechs Jahren Ihren Träumen und Wünschen einen großen Schritt näher. Der Bausparvertrag wird durch eine staatliche Bausparprämie …

Vorsorge in Gefahr? – Sinkende Nachfrage nach Prämienkürzung

Trotz großer Kritik von Bausparkassen wird die staatliche Bausparprämie auch für 2013 halbiert. Bereits im April diesen Jahres wurde die Mindestförderung für Bausparer von 3 auf 1,5 Prozent herabgesetzt. Der Staat zahlt somit zur maximalen jährlichen Einzahlungssumme von 1.200 Euro nur noch 18 Euro statt 36 Euro dazu. Betroffen sind neu abgeschlossene sowie bestehende Bausparverträge. …

Spar- und Anlageformen: Sieger und Verlierer

Im „Stimmungsbarometer Spar- und Anlageformen“ für das zweite Quartal 2012 des Marktforschungs-Instituts GfK Austria GmbH verbesserte sich die Lebensversicherung am deutlichsten: 26 Prozent halten sie für eine besonders interessante Anlagemöglichkeit, im Quartal zuvor waren es 23 Prozent. Die private Zusatzpension steigert sich in der Umfrage um zwei Prozent, die Pensionsvorsorge mit staatlicher Förderung bleibt konstant, …

Bausparen

Bausparen  zählt zu Österreichs beliebtesten Geldanlagemöglichkeiten. Denn meistens sind die Zinsen höher als bei einem herkömmlichen Sparbuch, ohne dass dabei die Risiken einer Geldveranlagung in Kauf genommen werden müssen. Zusätzlich erhöht die staatliche Prämie Ihren Ertrag. Bausparen bietet so eine sichere und attraktive Möglichkeit, die größeren und kleineren Wünsche wahr werden zu lassen. Wollen Sie einen Bausparvertrag …

Wie die Österreicher derzeit ihr Geld anlegen

  Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Konsumenten aktuell konservativ-vorsichtige Anleger sind. Derzeit hat die Sicherheit höchste Priorität. So sind nicht nur das Sparbuch, sondern auch Versicherungen und Pensionsvorsorge sehr beliebt. Die GfK Austria GmbH veröffentlicht seit den 80er Jahren ihr „Stimmungsbarometer Sparen und Anlegen“ auf Basis von 18.000 Interviews pro Jahr. Vor Kurzem wurden …

Bausparprämie noch heuer nutzen

Auf Grund der Zinssituation sinkt die vom Staat geförderte Prämie für das Bausparen von 3,5% im Jahr 2010 auf 3% ab dem Jahr 2011. Die Prämie wird auf das gesparte Kapital bezogen ausbezahlt und sollten Sie noch keinen Bausparvertrag haben oder dieser bereits abgelaufen sein, so haben Sie die Möglichkeit, dass Sie noch heuer damit beginnen! …